powered by cineweb

Hohenzollernring 60
50672 Köln

Tel.Nr.: 0221 254141

Unsere Öffnungszeiten:

Das Kino öffnet täglich 20 Minuten vor der ersten Vorstellung!

Heute noch im Programm

Für heute sind keine Filme mehr im Programm, bitte sehen Sie in das Programm für die kommende Woche.

Ab sofort möglich:
Sondervorstellungen zur Themenreihe
„Flucht, Ankunft & Integration" 
23.03.-17.04.2020
4,50€ pro Ticket

Leider ist Rassismus in Deutschland kein Fremdwort.
In unserer Themenreihe „Flucht, Ankunft und Integration“ zeigen wir Filme, die Kindern und Jugendlichen ermöglichen Einblicke in die Gefühlswelten von Personen zu bekommen, die sich mit Vorurteilen konfrontiert sehen, aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe oder Sprache.


Rassismus ist nicht angeboren und es ist von großer Bedeutung weltoffene Kinder heranzuziehen. Nur so kann diese Welt besser, offener und liebevoller werden.

BIilder sagen mehr als Worte.

Bei Interesse Anfrage mit
- Filmwunsch
- Wunschdatum
- Teilnehmeranzahl
an: email@rex-koeln.de

***Vorstellungen während der Osterferien möglich***

Filmauswahl:

Zoomania (FSK 0)
Endlich ist die Häsin Judy Hopps da, wo sie schon immer hinwollte: In der großen Stadt Zoomania, wo sie als Polizistin für Recht und Ordnung sorgen möchte. Aber dort arbeiten nur die großen Tiere. Und gegen starke Nashörner oder Büffel kommt ein kleiner Hase einfach nicht an. Und so muss Judy erst einmal Jagd auf Falschparker machen.

Warum ich hier bin (FSK 0)
Fünf Menschen von 10 bis 84 erzählen, warum sie ihre Heimat verlassen mussten und wie es war, in Deutschland anzukommen. Was ist anders? Was vermissen sie? Zwischen dem Alltag in der neuen Schule und auf dem Fußballplatz wird auch das Leben, das Ahmad, Frau Schiller, Leila, Lena und Cacau hinter sich ließen, die Fluchtgeschichten, die sie durchlebten, in animierten Sequenzen lebendig.

Ab 01.April Die Flaschenpost-Insel (FSK 0)
Laini lebt bei ihren Adoptiveltern in Wiesbaden. Fragen zu ihrer Herkunft beschäftigen sie seit langem, weshalb sie schon dutzende Flaschenposten in den Rhein geworfen hat. Bisher hat sie keine Antwort erhalten, aber zu ihrem zwölften Geburtstag bekommt sie ein geheimnisvolles, altes Fotoalbum geschenkt. Gibt dieses nun Hinweise auf Lainis Verwandtschaft? Mit neuen Freunden begibt sie sich auf Spurensuche und erlebt dabei eine abenteuerliche Reise zu sich selbst. Von der Ideenfindung über die Dreharbeiten bis zur Postproduktion haben an dem Projekt mehr als 300 Kinder und Jugendliche aus der Region mitgewirkt.

Lola auf der Erbse (FSK 0)
Seit der Vater die Familie verlassen hat, lebt die 10-jährige Lola allein mit ihrer Mutter auf dem Hausboot „Erbse“. Lola hofft, dass ihr Vater eines Tages zurückkehren wird, denn mit Kurt, dem neuen Freund ihrer Mutter, kommt sie gar nicht klar. So kapselt sie sich zunehmend von der Realität ab und flüchtet in eine Traumwelt. Abends betrachtet sie das Foto ihres Vaters auf dem Nachttisch und hört ihn sprechen und singen. Eines Tages lernt Lola Rebin kennen. Der türkische Junge lebt illegal in Deutschland und fürchtet die Entdeckung seiner Familie durch die Behörden. Ihr Außenseitertum verbindet die beiden. Als die Abschiebung droht, verlässt Lola ihre Traumwelt und beginnt für Rebin zu kämpfen. Unterstützung erhält sie ausgerechnet von Kurt.


Zu weit weg (FSK 0)

Ben (11) muss mit seiner Familie aus seinem Heimatdorf wegziehen, da es auf Grund des Braunkohleabbaus umgesiedelt wird. In der neuen Schule trifft er auf einen weiteren ‚Neuen' – Tariq (12) - ein Flüchtlingsjunge aus Syrien. Auch wenn die beiden es selbst nicht sehen wollen: sie haben mehr gemeinsam als ihnen lieb ist. Beide sind neu in der Schule und beim Fußball. Beide haben ihre Heimat verloren. Aus anfänglichen Konkurrenten werden Freunde.

Bekas- Das Abenteuer von zwei Superhelden (FSK 6)
In einer Stadt im irakischen Kurdistan wird 1990 der Film Superman im Kino gezeigt. Alle Kinder sind außer Rand und Band, aber die beiden Brüder Zana und Dana haben kein Geld für Tickets. Sie leben auf der Straße, seit Saddam Hussein, wie der sechsjährige Zana grimmig sagt, ihre Eltern umbrachte. Sein zehnjähriger Bruder deutet auf den Hügel, hinter dem die Sonne untergeht, und meint, dort sei Amerika, eine große Stadt, in der Superman lebt. Die beiden Jungen beschließen, dorthin zu reisen: Superman wird ihnen helfen, Saddam und seine Soldaten zu vertreiben und vielleicht sogar ihre Eltern wieder zum Leben zu erwecken.

Als Paul über das Meer kam (FSK 6)
Paul Nkamani hat sich aus seiner Heimat Kamerun durch die Sahara bis an die Küste Marokkos durchgeschlagen. Hier lernen sich Paul und Filmemacher Jakob Preuss kennen, der entlang Europas Außengrenzen auf Recherchereise ist.
Kurz darauf ergattert Paul einen begehrten Platz auf einem Schlauchboot nach Europa, doch die Überfahrt nimmt einen tragischen Ausgang: Die Hälfte seiner Mitreisenden stirbt, Paul überlebt. Der Regisseur sieht die erschütternden Bilder der Rettung im Fernsehen und begibt sich auf die Suche nach Paul. Nachdem Paul bereits zwei Monate in Abschiebehaft verbracht hat, findet Jakob ihn endlich in einem spanischen Rote-Kreuz-Heim wieder. Als Paul aufgrund der Wirtschaftskrise in Spanien beschließt nach Deutschland zu reisen, muss Jakob sich entscheiden: Soll er Paul aktiv bei seinem Streben nach einem besseren Leben unterstützen oder in der Rolle des beobachtenden Filmemachers bleiben?

Deportation Class (FSK 12)
Im Zuge der Flüchtlingskrise und der bevorstehenden Bundestagswahl 2017 fällt aktuell in den Medien auch immer wieder der Begriff Abschiebung. Was dieser Begriff bedeutet, weiß beinahe jeder, doch wie so eine Abschiebung aussieht, dürften die wenigsten schon einmal erlebt haben. In ihrer Dokumentation „Deportation Class“ begleiten die Regisseure Carsten Rau und Hauke Wendler Polizei und Ausländerbehörden bei mehreren Einsätzen, darunter auch eine sogenannte Sammelabschiebung, bei der 200 Asylbewerber nach Albanien ausgeflogen wurden. Gleichzeitig porträtieren die Filmemacher auch die von einer Abschiebung betroffenen Menschen, darunter Gezim J., der sich in Deutschland eine bessere Zukunft für seine Familie erhoffte, oder Elidor und Angjela H., die aus Angst vor Blutrache nach Deutschland flüchteten und nun in ihre Heimat zurückkehren müssen.


Mediterranea (FSK 12)
Ayiva hat sein Zuhause in Burkina Faso zurückgelassen und ist auf der Suche nach einem Weg, seine Schwester und Tochter versorgen zu können. Er nutzt seine Kontakte zu einem Schmugglerring, um seinen besten Freund Abas und sich nach Europa zu bringen.
Das Flüchtlingsboot kentert jedoch, und nur mit viel Glück schaffen die beiden es, zu überleben. Ayiva und Abas kommen in Italien unter und beginnen sich dort einzuleben, doch als es zu fremdenfeindlichen Unruhen kommt, wird die Situation immer gefährlicher…

300 Wörter Deutsch (FSK 12)
Köln ist für Migranten ein heißes Pflaster geworden, seit der unerbittliche Dr. Ludwig Sarheimer vom Ausländeramt die „illegalen Schmarotzer und Ziegenhirten“ mit Abschiebung bedroht. Erbittert wehrt sich Moschee-Vorsteher Demirkan gegen die Behördenwillkür, denn er vermittelt jungen Männern Bräute aus der türkischen Heimat – auch wenn die Bescheinigung über deren Deutschkenntnisse gefälscht ist. Doch selbst Demirkans eigene Tochter Lale rebelliert gegen die traditionelle Heiratsvermittlung des Vaters – sie hat sich an das selbstbestimmte Leben einer Kölner Studentin gewöhnt. Richtig kompliziert wird es, als sie sich ausgerechnet in Sarheimers Neffen und Mitarbeiter Marc verliebt...

Almanya- Willkommen in Deutschland (FSK 6)
Mitte der Sechzigerjahre kamen Hüseyin Yilmaz und seine Familie aus der Türkei nach Deutschland. Inzwischen ist das fremde Land jedenfalls für die Kinder und Enkel zur Heimat geworden. Nachdem der Patriarch bei einem Essen seine Lieben mit der Nachricht überrascht, ein Haus in der Türkei gekauft zu haben, muss die Sippe mit zum Umbau in die Pampa fahren. Die Reise voller Streitereien und Versöhnung nimmt eine tragische Wendung.

Kriegerin (FSK 12)
Marisa ist Anfang 20, Neonazi und sie schlägt zu, wenn ihr jemand dumm kommt. Sie lebt in einer miefigen ostdeutschen Kleinstadt, hasst Ausländer, Politiker, den Kapitalismus, die Polizei und alle anderen, denen sie die Schuld dafür gibt, dass ihr Freund Sandro im Knast landet und ihre Welt aus den Fugen gerät. Und der Sommer hält noch mehr Ärger für sie parat: Die rebellische Svenja drängt in Marisas Clique, macht ihr den Platz streitig, und der afghanische Flüchtling Rasul sucht sich ausgerechnet ihren Badesee zum Schwimmen aus.

Werden Sie Deutscher (FSK 0)
Menschen, die bereits seit über zehn Jahren oder erst seit kurzem in Deutschland leben, lernen in einem Integrationskurs bei der VHS in Berlin nicht nur die Sprache, sondern auch über Geschichte und Mentalität der Deutschen. Ein junger Mann aus Bangladesch, der mit einer Deutschen verheiratet ist, will seine Aufenthaltserlaubnis verlängern, ein junger Mann aus Urugay eine Bar aufmachen. Eine Frau aus Palästina, deren Kinder in Deutschland aufgewachsen sind, will endlich den Pass, um auch reisen zu können. Eine Bulgarin will besser mit ihrem Freund und deren Bekannten kommunizieren können.

Partner von CINEWEB